Zum Hauptinhalt springen

Ladecontroller (EVSE)

Das evse-Modul verwaltet Zustand und Konfiguration des Ladecontrollers.

evse/state

Der Zustand des Ladecontrollers.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/state
{
"iec61851_state": 2,
"charger_state": 3,
"contactor_state": 3,
"contactor_error": 0,
"allowed_charging_current": 32000,
"error_state": 0,
"lock_state": 0
}
NameBedeutung
iec61851_state
int

Der aktuelle Zustand nach IEC 61851

  • 0 - A: Nicht verbunden
  • 1 - B: Verbunden
  • 2 - C: Lädt
  • 3 - D: Lädt mit Belüftung (nicht unterstützt)
  • 4 - E/F: Fehler
charger_state
int

Der aktuelle Zustand, aufbereitet vom Ladecontroller

  • 0 - Nicht verbunden
  • 1 - Warte auf Ladefreigabe
  • 2 - Ladebereit
  • 3 - Lädt
  • 4 - Fehler
contactor_state
int

Zustand der Schützüberwachung.

  • 0 - Nicht stromführend vor und nach dem Schütz
  • 1 - Stromführend vor, aber nicht stromführend nach dem Schütz
  • 2 - Nicht stromführend vor, aber stromführend nach dem Schütz
  • 3 - Stromführend vor und nach dem Schütz
contactor_error
int

Fehlercode der Schützüberwachung. Ein Wert ungleich 0 zeigt einen Fehler an.

  • 0 - Kein Fehler
  • 1 - Schütz sollte durchschalten.
    Kein Strom vor Schütz, kein Strom nach Schütz.
    Stromversorgung prüfen.
  • 2 - Schütz sollte durchschalten.
    Strom vor Schütz, kein Strom nach Schütz.
    Schütz defekt?
  • 3 - Schütz sollte durchschalten.
    Kein Strom vor Schütz, Strom nach Schütz.
    Verkabelung prüfen.
  • 4 - Schütz sollte nicht durchschalten.
    Kein Strom vor Schütz, kein Strom nach Schütz.
    Stromversorgung prüfen.
  • 5 - Schütz sollte nicht durchschalten.
    Kein Strom vor Schütz, Strom nach Schütz.
    Verkabelung prüfen.
  • 6 - Schütz sollte nicht durchschalten.
    Strom vor Schütz, Strom nach Schütz.
    Schütz defekt?
allowed_charging_current
int (mA)

Maximal erlaubter Ladestrom, der dem Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird. Dieser Strom ist das Minimum der Stromgrenzen aller Ladeslots.

error_state
int

Der aktuelle Fehlerzustand. Siehe Handbuch für Details

  • 0 - OK
  • 2 - Schalterfehler
  • 3 - DC-Fehlerstromüberwachungsfehler
  • 4 - Schützfehler
  • 5 - Kommunikationsfehler
lock_state
int

Zustand der Kabelverriegelung (nur relevant für Wallboxen mit Typ-2-Dose; Stand jetzt wurde kein WARP Charger mit Typ-2-Dose hergestellt)

  • 0 - Initialisierung
  • 1 - Offen
  • 2 - Schließend
  • 3 - Geschlossen
  • 4 - Öffnend
  • 5 - Fehler



evse/hardware_configuration

Die Hardwarekonfiguration des Ladecontrollers.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/hardware_configuration
{ "jumper_configuration": 6, "has_lock_switch": false, "evse_version": 14 }
NameBedeutung
jumper_configuration
int

Der Maximalstrom des eingehenden Kabels. Dieser Strom wird auf dem Ladecontroller durch Jumper oder eine Steckplatine mit Schaltern konfiguriert.

  • 0 - 6 Ampere
  • 1 - 10 Ampere
  • 2 - 13 Ampere
  • 3 - 16 Ampere
  • 4 - 20 Ampere
  • 5 - 25 Ampere
  • 6 - 32 Ampere
  • 7 - Kontrolliert durch Software
  • 8 - Nicht konfiguriert
has_lock_switch
bool

Gibt an, ob die Wallbox über eine Kabelverriegelung verfügt.

  • false - Wallbox hat fest angeschlagenes Typ-2-Ladekabel
  • true - Wallbox hat eine Typ-2-Dose mit Kabelverriegelung
evse_version
int

Hardware-Version des Ladecontrollers

  • 14 - EVSE 1.4
  • 15 - EVSE 1.5



evse/slots

Der Zustand der Ladestromgrenzen. Der erlaubte Ladestrom allowed_charging_current aus evse/state ist das Minimum aller Ladeslots, die aktiv sind. Siehe TODO LINK für Details.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/slots
[
// Slot ist aktiv, aber gibt den Ladevorgang ohne Limit (= 32 A) frei.
{ "max_current": 32000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
// Slot ist nicht aktiv, würde aber dennoch Ladevorgang freigeben.
{ "max_current": 32000, "active": false, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
// Slot limitiert den Ladevorgang auf 19 A.
{ "max_current": 19000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": false, "clear_on_disconnect": true },
// Slot ist nicht aktiv, würde den Ladevorgang andernfalls blockieren.
{ "max_current": 0, "active": false, "clear_on_disconnect": true },
{ "max_current": 32000, "active": false, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": false, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": true, "clear_on_disconnect": false },
{ "max_current": 32000, "active": false, "clear_on_disconnect": false }
]
IndexBedeutung
[0..14]
object

Ein Ladeslot

NameBedeutung
max_current
int (mA)

Maximal erlaubter Ladestrom. 6000 (=6 Ampere) bis 32000 (=32 Ampere) oder 0 falls der Slot blockiert.

active
bool

Gibt an ob dieser Slot aktiv ist.

  • true - Slot ist aktiv
  • false - Slot ist nicht aktiv
clear_on_disconnect
bool

Gibt an, ob der Ladestrom dieses Slots beim Abziehen eines Fahrzeugs auf 0 (=Ladevorgang blockiert) gesetzt wird.

  • true - Slot wird beim Abziehen blockieren
  • false - Slot wird gesetzten Ladestrom beim Abziehen beibehalten



evse/button_state

Der Zustand des Tasters in der Frontblende.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/button_state
{
"button_press_time": 278667837,
"button_release_time": 278667971,
"button_pressed": false
}
NameBedeutung
button_press_time
int (ms)

Zeit zu der zuletzt der Taster gedrückt wurde. 0 falls der Taster seit dem Start des Ladecontrollers nicht betätigt wurde.

Achtung: Diese Zeit wird direkt über den Takt des Prozessors gemessen. Die Genauigkeit ist damit nur ausreichend für Zeitmessungen im Bereich Minuten bis wenige Stunden. Die Zeitmessung läuft nach ungefähr 50 Tagen über und beginnt wieder bei 0.

button_release_time
int (ms)

Zeit zu der zuletzt der Taster losgelassen wurde. 0 falls der Taster seit dem Start des Ladecontrollers nicht betätigt wurde.

Achtung: Diese Zeit wird direkt über den Takt des Prozessors gemessen. Die Genauigkeit ist damit nur ausreichend für Zeitmessungen im Bereich Minuten bis wenige Stunden. Die Zeitmessung läuft nach ungefähr 50 Tagen über und beginnt wieder bei 0.

button_pressed
bool

true, falls der Taster derzeit gedrückt ist, sonst false




evse/indicator_led

Der Zustand der LED im Taster. Kann geschrieben werden, falls die LED-Steuerung per API (siehe evse/led_configuration) erlaubt wurde. Die Farbe der LED kann nur bei WARP3 gesteuert werden.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/indicator_led
{ "indication": -1, "duration": 0, "color_h": 0, "color_s": 0, "color_v": 0 }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/indicator_led -d '{
"indication": 2003,
"duration": 20000,
"color_h": 120,
"color_s": 255,
"color_v": 255
}'

Zeigt 20 Sekunden lang das Blinkmuster 3xBlinken+längere Pause auf der LED im Fronttaster an. Die gewählte Farbe wird ignoriert, da diese Hardware nur eine blaue LED besitzt.

NameBedeutung
indication
int

Aktuell gesetzter Zustand.

  • -1 - EVSE kontrolliert LED
  • 0 - Aus
  • 1..254 - Per PWM gedimmtes leuchten
  • 255 - An
  • 1001 - Bestätigendes Blinken (z.B: NFC-Tag wurde erkannt)
  • 1002 - Ablehnendes Blinken (z.B: NFC-Tag ist unbekannt)
  • 1003 - Aufforderndes Blinken (z.B: NFC-Tag wird zum Laden benötigt)
  • 2001..2010 - Fehler-Blinken 1 bis 10.
duration
int (ms)

Dauer für die der gesetzte Zustand erhalten bleibt.

color_h
int (°)

Farbwert der LED im HSV-Farbraum. Erlaubt sind Werte von 0 bis 359

color_s
int

Farbsättigung der LED im HSV-Farbraum. Erlaubt sind Werte von 0 bis 255

color_v
int

Helligkeit der LED im HSV-Farbraum. Eine Helligkeit von 0 verwendet die Standardfarbe der indication bzw. Blau bei WARP1 oder WARP2. Erlaubt sind Werte von 0 bis 255




evse/low_level_state

Der Low-Level-Zustand des Ladecontrollers.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/low_level_state
{
"led_state": 4,
"cp_pwm_duty_cycle": 533,
"adc_values": [16356, 7198],
"voltages": [-2646, 899, 5915],
"resistances": [850, 219],
"gpio": [false, false, true, true, true],
"charging_time": 9341087,
"time_since_state_change": 9341087,
"uptime": 876032107
}
NameBedeutung
led_state
int

Der Zustand der am Ladecontroller angeschlossenen LED

cp_pwm_duty_cycle
int (%/10)

Tastverhältnis der Pulsweitenmodulation auf dem CP-Signal.

adc_values
int[2]

16-Bit ADC-Rohwerte der Spannungsmessungen

  • [0] - CP/PE
  • [1] - PP/PE
voltages
int[3] (mV)

Aus den ADC-Werten berechnete Spannungen

  • [0] - CP/PE
  • [1] - PP/PE
  • [2] - Maximalspannung CP/PE
resistances
int[2] (Ω)

Aus den Spannungen berechnete Widerstände

  • [0] - CP/PE
  • [1] - PP/PE
gpio
bool[5]

Signale auf den GPIOs

  • [0] - Eingang
  • [1] - Ausgang
  • [2] - Motoreingangsschalter
  • [3] - Relais
  • [4] - Motorfehler
charging_time
int (ms)

Ungefähre Zeit des Ladevorgangs. Nur für Lastmanagementzwecke zu verwenden!

time_since_state_change
int (ms)

Zeit seit dem letzten IEC-61851-Zustandswechsel. Falls der Zustand 2 (= B: Lädt) ist, entspricht dieser Wert der Ladezeit.

Achtung: Diese Zeit wird direkt über den Takt des Prozessors gemessen. Die Genauigkeit ist damit nur ausreichend für Zeitmessungen im Bereich Minuten bis wenige Stunden. Die Zeitmessung läuft nach ungefähr 50 Tagen über und beginnt wieder bei 0.

uptime
int (ms)

Zeit seit Starten des Ladecontrollers.

Achtung: Diese Zeit wird direkt über den Takt des Prozessors gemessen. Die Genauigkeit ist damit nur ausreichend für Zeitmessungen im Bereich Minuten bis wenige Stunden. Die Zeitmessung läuft nach ungefähr 50 Tagen über und beginnt wieder bei 0.




evse/external_current

Der von der externen Steuerung vorgegebene Ladestrom.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/external_current
{ "current": 16000 }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/external_current -d '{ "current": 16000 }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/external_current -d '16000'
NameBedeutung
current
int (mA)

Der von der externen Steuerung vorgegebene Ladestrom. 6000 (=6 Ampere) bis 32000 (=32 Ampere) oder 0 falls der Slot blockiert.




evse/external_clear_on_disconnect

Gibt an, ob der von der externen Ladesteuerung vorgegebene Ladestrom beim Abziehen eines Fahrzeugs automatisch auf 0 gesetzt werden soll.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/external_clear_on_disconnect
{ "clear_on_disconnect": true }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/external_clear_on_disconnect -d '{ "clear_on_disconnect": true }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/external_clear_on_disconnect -d 'true'
NameBedeutung
clear_on_disconnect
bool

Gibt an, ob der Ladestrom dieses Slots beim Abziehen eines Fahrzeugs auf 0 gesetzt wird.

  • true - Slot wird beim Abziehen blockieren
  • false - Slot wird gesetzten Ladestrom beim Abziehen beibehalten



evse/management_current

Der vom Lastmanagement vorgegebene Ladestrom.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/management_current
{ "current": 14000 }
NameBedeutung
current
int (mA)

6000 (=6 Ampere) bis 32000 (=32 Ampere) oder 0 falls der Slot blockieren soll.




evse/auto_start_charging

Konfiguriert, ob ein angeschlossenes Fahrzeug selbstständig geladen wird.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/auto_start_charging
{ "auto_start_charging": true }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/auto_start_charging -d '{ "auto_start_charging": true }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/auto_start_charging -d 'true'
NameBedeutung
auto_start_charging
bool

Konfiguriert, ob ein angeschlossenes Fahrzeug selbstständig geladen wird. Falls aktiviert, beginnt sofort, wenn das Fahrzeug angeschlossen wird der Ladevorgang. Falls deaktiviert, kann das Laden mit evse/start_charging gestartet werden. Diese Einstellung setzt clear_on_disconnect der Ladestromgrenze 4 (Manuelle Ladefreigabe)




evse/global_current

Der über das Webinterface vorgegebene Ladestrom. Achtung: Dieser Strom wird auf dem Ladecontroller persistent gespeichert. Für häufige Änderungen sollte stattdessen evse/external_current verwendet werden, um den Flash des Ladecontrollers zu schonen!

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/global_current
{ "current": 16000 }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/global_current -d '{ "current": 16000 }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/global_current -d '16000'
NameBedeutung
current
int (mA)

Der über das Webinterface vorgegebene Ladestrom. 6000 (=6 Ampere) bis 32000 (=32 Ampere) oder 0 falls der Slot blockiert.




evse/management_enabled

Gibt an, ob der Ladeslot des Lastmanagements aktiv ist.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/management_enabled
{ "enabled": true }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/management_enabled -d '{ "enabled": true }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/management_enabled -d 'true'
NameBedeutung
enabled
bool

true wenn Lastmanagement aktiviert ist, sonst false




evse/user_current

Der von der Benutzerautorisierung erlaubte Ladestrom.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/user_current
{ "current": 15000 }
NameBedeutung
current
int (mA)

Der von der Benutzerautorisierung erlaubte Ladestrom. 6000 (=6 Ampere) bis 32000 (=32 Ampere) oder 0 falls der Slot blockiert.




evse/user_enabled

Gibt an, ob der Ladeslot der Benutzerautorisierung aktiv ist.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/user_enabled
{ "enabled": true }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/user_enabled -d '{ "enabled": true }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/user_enabled -d 'true'
NameBedeutung
enabled
bool

true wenn die Benutzerautorisierung aktiviert ist, sonst false




evse/external_enabled

Gibt an, ob der Ladeslot der externen Steuerung aktiv ist.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/external_enabled
{ "enabled": true }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/external_enabled -d '{ "enabled": true }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/external_enabled -d 'true'
NameBedeutung
enabled
bool

true wenn die externe Steuerung aktiviert ist, sonst false




evse/external_defaults

Die nach einem Neustart des Ladecontrollers übernommenen Einstellungen des Ladeslots der externen Steuerung.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/external_defaults
{ "current": 32000, "clear_on_disconnect": false }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/external_defaults -d '{ "current": 32000, "clear_on_disconnect": false }'
NameBedeutung
current
int (mA)

Der nach einem Neustart übernommene Maximalstrom im Ladeslot der externen Steuerung. 6000 (=6 Ampere) bis 32000 (=32 Ampere) oder 0 falls der Slot blockiert.

clear_on_disconnect
bool

Gibt an, ob der Ladestrom dieses Slots beim Abziehen eines Fahrzeugs auf 0 gesetzt wird.

  • true - Slot wird beim Abziehen blockieren
  • false - Slot wird gesetzten Ladestrom beim Abziehen beibehalten



evse/modbus_tcp_enabled

Gibt an, ob die Ladeslots für Modbus-TCP aktiv sind (und damit ob Modbus-TCP Schreibzugriff gewährt wurde).

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/modbus_tcp_enabled
{ "enabled": true }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/modbus_tcp_enabled -d '{ "enabled": true }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/modbus_tcp_enabled -d 'true'
NameBedeutung
enabled
bool

true wenn die Ladeslots für Modbus-TCP aktiviert sind, sonst false




evse/ocpp_enabled

Gibt an, ob der Ladeslot für OCPP aktiv ist.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/ocpp_enabled
{ "enabled": true }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/ocpp_enabled -d '{ "enabled": true }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/ocpp_enabled -d 'true'
NameBedeutung
enabled
bool

true wenn OCPP aktiviert ist, sonst false




evse/automation_current

Der von der Automatisierung erlaubte Ladestrom.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/automation_current
{ "current": 14000 }
NameBedeutung
current
int (mA)

Der von der Automatisierung erlaubte Ladestrom. 6000 (=6 Ampere) bis 32000 (=32 Ampere) oder 0 falls der Slot blockiert.




evse/led_configuration

Die Konfiguration der LED des Tasters in der Frontblende.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/led_configuration
{ "enable_api": false }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/led_configuration -d '{ "enable_api": false }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/led_configuration -d 'false'
NameBedeutung
enable_api
bool

Legt fest, ob die LED über die evse/indicator_led-API oder über Modbus TCP gesteuert werden darf.

  • false - LED darf nicht gesteuert werden. Aufrufe von evse/indicator_led werden ignoriert
  • true - LED darf gesteuert werden. Aufrufe von evse/indicator_led werden nur dann ignoriert, wenn das EVSE einen Fehlerzustand anzeigen möchte.



evse/user_calibration

Erlaubt es, die werksseitige Kalibrierung des EVSEs auszulesen und zu überschreiben. Um die Kalibierung auf den Werkszustand zurückzusetzen, kann ein Payload mit user_calibration_active auf false geschickt werden. Die weiteren Werte werden dann ignoriert.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/user_calibration
{
"user_calibration_active": false,
"voltage_diff": -95,
"voltage_mul": 12205,
"voltage_div": 12157,
"resistance_2700": 312,
"resistance_880": [
1517, 984, 870, 795,
803, 769, 671, 748,
691, 588, 598, 549,
537, 606
]
}

Schreiben

curl http://$HOST/evse/user_calibration -d '{
"user_calibration_active": false,
"voltage_diff": -95,
"voltage_mul": 12205,
"voltage_div": 12157,
"resistance_2700": 312,
"resistance_880": [
1517, 984, 870, 795,
803, 769, 671, 748,
691, 588, 598, 549,
537, 606
]
}'
NameBedeutung
user_calibration_active
bool

Gibt an, ob die werksseitige Kalibrierung überschrieben wurde.

voltage_diff
int

Einer der Kalibrierungsparameter.

voltage_mul
int

Einer der Kalibrierungsparameter.

voltage_div
int

Einer der Kalibrierungsparameter.

resistance_2700
int

Einer der Kalibrierungsparameter.

resistance_880
int[..]

Einer der Kalibrierungsparameter.




evse/boost_mode

Gibt an, ob das EVSE der Ladeelektronik des Fahrzeugs einen leicht höheren Ladestrom vorgibt (+ 0,24 A) um Messfehler der Ladeelektronik zu kompensieren. Nur Verwenden, falls ein Fahrzeug mit einem kleineren als dem erlaubten Ladestrom lädt!

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/boost_mode
{ "enabled": true }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/boost_mode -d '{ "enabled": true }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/boost_mode -d 'true'
NameBedeutung
enabled
bool

true falls der Boost-Modus aktiviert ist, sonst false




evse/stop_charging

Beendet den laufenden Ladevorgang. Ein Aufruf dieser Funktion ist äquivalent zum Stoppen über den Taster an der Wallbox: Es wird TODO LINK Slot 4 blockiert. Ein Ladevorgang kann mit evse/start_charging wieder gestartet werden. Leerer Payload. Es muss einer der folgenden Werte übergeben werden: null, "", false, 0, [] oder {}

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Schreiben

curl http://$HOST/evse/stop_charging -d 'null'



evse/start_charging

Startet einen Ladevorgang. Ein Aufruf dieser Funktion ist äquivalent zum Starten über den Taster an der Wallbox: Es wird TODO LINK Slot 4 freigegeben. Ein Ladevorgang kann mit evse/stop_charging wieder gestoppt werden. Leerer Payload. Es muss einer der folgenden Werte übergeben werden: null, "", false, 0, [] oder {}

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Schreiben

curl http://$HOST/evse/start_charging -d 'null'



evse/start_debug

Startet ein Ladeprotokoll. Es werden hochfrequent Messwerte des Ladecontrollers auf die WebSockets geschrieben, bis evse/stop_debug aufgerufen wird.




evse/stop_debug

Stoppt ein Ladeprotokoll. Siehe evse/start_debug für Details.




evse/meter_config

Gibt an, welcher Stromzähler für Berechnungen im Zusammenhang mit Ladevorgängen verwendet werden soll. (z.B. Ladetracker, Ladelimits, usw.)

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/meter_config
{ "slot": 0 }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/meter_config -d '{ "slot": 0 }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/meter_config -d '0'
NameBedeutung
slot
int

Stromzählerslot, der verwendet werden soll