Zum Hauptinhalt springen

Beispiele

Steuern des Ladevorgangs eines WARP Chargers

Der Ladevorgang kann mit folgenden APIs gesteuert werden:

tip

Ein Ladevorgang kann auch aus anderen Gründen gestoppt bzw. blockiert sein, beispielsweise weil das Lastmanagement, die NFC-Freigabe oder OCPP blockieren. Details siehe TODO LINK LADESLOTS

Starten eines Ladevorgangs

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd
curl http://$HOST/evse/start_charging -d 'null'

Stoppen eines Ladevorgangs

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd
curl http://$HOST/evse/stop_charging -d 'null'

Lesen/Schreiben des Ladestromlimits

tip

Eine Ladestromgrenze kann auch über evse/global_current gesetzt werden. Diese Grenze wird allerdings im Flash des Ladecontrollers gespeichert. Bei häufigem Setzen der Ladestromgrenze sollte (um den Flash des Ladecontrollers) zu schonen, deshalb evse/external_current verwendet werden.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd

Lesen

curl http://$HOST/evse/external_current
{ "current": 16000 }

Schreiben

curl http://$HOST/evse/external_current -d '{ "current": 16000 }'

oder abgekürzt:

curl http://$HOST/evse/external_current -d '16000'

Vortäuschen eines NFC-Tags

Über die API kann einem WARP Charger vorgetäuscht werden, dass ein NFC-Tag erkannt wurde. Es können sowohl Nutzern zugeordnete, als auch unbekannte Tags (die beispielsweise in einer Automatisierungs-Regel verwendet werden) vorgetäuscht werden.

Mit folgenden APIs kann ein Tag vorgetäuscht werden:

  • nfc/inject_tag_start Täuscht ein NFC-Tag vor. Das Tag kann einen Ladevorgang starten, wenn es bekannt und einem Nutzer zugeordnet ist. Falls bereits ein Ladevorgang läuft wird dieses Tag ignoriert.
  • nfc/inject_tag_stop Täuscht ein NFC-Tag vor. Das Tag kann einen Ladevorgang stoppen, wenn es bekannt und einem Nutzer zugeordnet ist. Falls kein Ladevorgang läuft wird dieses Tag ignoriert.
  • nfc/inject_tag Täuscht ein NFC-Tag vor, das einen Ladevorgang sowohl starten, als auch stoppen kann, wenn es bekannt und einem Nutzer zugeordnet ist.

Allen drei APIs muss der Typ, sowie die ID das Tags übergeben werden.

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd
curl http://$HOST/nfc/inject_tag -d '{ "tag_type": 0, "tag_id": "01:23:AB:3D" }'

API-Zähler für PV-Überschuss

Damit ein Stromzähler für das PV-Überschussladen verwendet werden kann, muss er die Wirkleistung am Hausanschluss messen. Damit der Regler schnell auf vorhandenen PV-Überschuss reagieren kann, sollten die Messwerte ungefähr sekündlich aktualisiert werden.

Anlegen des API-Zählers

Ein API-Zähler kann wie folgt konfiguriert werden:

  1. Auf der Stromzählerunterseite einen neuen Stromzähler anlegen Stromzählerunterseite
  2. Stromzählerklasse API und Anzeigename eingeben, dann Wert hinzufügen Stromzählerunterseite
  3. Als Wert die Wirkleistung (Summe aller Phasen) Bezug minus Einspeisung auswählen Stromzählerunterseite

Alternativ kann der API-Zähler per API konfiguriert werden:

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd
curl http://$HOST/meters/1/config -d '[4,{"display_name":"Hausanschluss","value_ids":[74]}]'

Konfiguration des PV-Überschussladens

Damit der neue API-Zähler für das PV-Überschussladen verwendet wird, muss er in dessen Einstellungen ausgewählt werden: Einstellungen des PV-Überschussladens

Schreiben der Messwerte per API

Der PV-Überschuss am Hausanschluss kann jetzt über die API gemeldet werden. Positive Werte sind hierbei ein Bezug, d.h. das Haus bezieht Strom aus dem Netz. Negative Werte sind eine Einspeisung ins Stromnetz. Falls ein PV-Überschuss von 2030,5 Watt besteht kann dieser wie folgt gemeldet werden:

Beispiel
# $HOST z.B. warp-AbCd
curl http://$HOST/meters/1/update -d '[-2030.5]'